Meininger-Trio zu Gast in Bad Driburg

Ein Bericht von Doris Dietrich

Bad Driburg. Am Sonntag, dem 27. März fand ein weiteres eindrucksvolles Konzert organisiert von der Musikgesellschaft Bad Driburg e.V. statt.

Torsten Seidemann als Vorsitzender begrüßte das Publikum und stimmte auf den Abend ein. Den Zuhörern wurde ein anspruchsvolles Konzerterlebnis geboten. Ausführende waren die Flötistin Christiane Meininger, der Cellist Milos Mlejnik und der Pianist Rainer Gepp. Es erklangen Werke von Joseph Haydn, Carl Maria von Weber und dem französischen Komponisten Claude Debussy. Besonders beeindruckte die Zuhörer das harmonische Zusammenspiel des Trios. Die Gäste wurden nach langem Applaus mit einer Zugabe belohnt und so erklang ein Tango zum Abschluss. Das Konzert wurde durch die Sparkasse Höxter unterstützt.

Mir liegt Ensemble-Musik am Herzen. Für mich ist sie die intimste Form der Musik – für Musiker und ihre Zuhörer

Christiane Meininger

Die Abonnementskonzerte haben einen festen Platz im Kulturkalender unserer Stadt. Auch in der 28. Konzertsaison konnten wieder Künstler und Ensembles mit vielfältigen Programmen gewonnen werden. So ist der Saisonauftakt im September 2021 zu einem unvergesslichen Hörerlebnis mit dem Sinfoniekonzert der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford geworden.

Torsten Seidemann bedankt sich bei den Musikern. Foto: Doris Dietrich

Ein Ausblick auf die nächsten Musikveranstaltungen:

Sonntag, 24.04.2022, 19.30 Uhr

Rathaussaal Bad Driburg 

Konzert „Selige Klänge“

Sabine Dreier: Flöte, Altflöte, Bassflöte und Mónica Rincón: Harfe


Sonntag, 19.06.2022, 19.30 Uhr

MANIFATTURA der Leonardo-Stores GmbH

Saisonabschluss mit dem Rastrelli Cello Quartett

Infobox

Die Geschichte der Musikgesellschaft Bad Driburg e.V.

Die Musikgesellschaft Bad Driburg e.V. besteht seit 1994. Der Rat der Stadt Bad Driburg hatte beschlossen, die Städtische Konzertreihe nicht mehr in eigener Regie fortzuführen, sondern sie in die Hände eines Bürgervereins zu legen. Es fand sich sehr schnell ein Kreis musikinteressierter Bürger, der eine große Zahl von Interessenten gewinnen konnte. So nahm die neugegründete „Gesellschaft zur Pflege klassischer Musik e.V.“ unter der Führung des 1. Vorsitzenden Adrian von der Borch ihre Arbeit auf.

Es entwickelte sich ein reges Musikleben. Dabei war es stets das Ziel der Gesellschaft, Musik auf hohem künstlerischen Niveau zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Die acht ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder konnten im Laufe der Jahre immer wieder weltweit bekannte Künstler verpflichten. Die Musikgesellschaft benötigt für ihr vielfältiges Programm erhebliche Mittel. Sie werden durch Mitgliedsbeiträge, Abonnementserlöse, Kartenverkauf und durch einen Zuschuss der Stadt aufgebracht. Auch durch das großzügige Sponsoring von Firmen, Geldinstituten und Privatleuten konnte auch diese Konzertsaison zum Erfolg werden. Um die Zukunft der Musikgesellschaft abzusichern und das Niveau der Aufführungen zu gewährleisten, muss um neue Mitglieder und Abonnenten geworben werden. Die Musikgesellschaft hat aus diesem Grund damit begonnen, das Repertoire auch auf andere Stilrichtungen zu öffnen. Schüler unter 18 Jahren haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen. Studenten erhalten eine Ermäßigung von 50%. Schwerbehinderte mit Ausweis erhalten 5,- € Ermäßigung.

Jeder, der Musik liebt, und jeder, der Neues entdecken will, ist zum Besuch herzlich eingeladen!

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Haftungsausschluss : Mit dem Abspielen des Videos greifen Sie auf Inhalte des externen Anbieters YouTube zu. Dadurch können dessen Cookies gesetzt werden. Sie stimmen dem zu.
Dieses Video ansehen auf YouTube.
Haftungsausschluss : Mit dem Abspielen des Videos greifen Sie auf Inhalte des externen Anbieters YouTube zu. Dadurch können dessen Cookies gesetzt werden. Sie stimmen dem zu.