Erste Abiturprüfung im Rahmen einer „besonderen Lernleistung“ an der Gesamtschule Bad Driburg

Beeindruckende Tierportraits von Luisa Uhe

Simone Flottmeier (Gesamtschule Bad Driburg)

Bad Driburg. Die Abiturientin Luisa Uhe hat neben den regulären Abiturprüfungen eine „Besondere Lernleistung“ im Fach Kunst angemeldet, die als weitere Abiturprüfung mit in ihre Gesamtbewertung eingerechnet wird. Diese Prüfung war nicht nur für Luisa aufregend und spannend, sondern für die gesamte Prüfungskommission, da so eine Prüfung bisher nich nicht an der Schule stattgefunden hat. Die Schülerin führte in der Prüfung durch ihre eigene kleine liebevoll gestaltete Ausstellung und präsentierte ihr künstlerisches Projekt, an dem sie über ein Schuljahr gearbeitet hatte.

Der Ausstellungstitel: „Zwischen Müll und Tot leben unsere Retter“ macht deutlich, worum es Luisa bei ihren Werken ging: Sie thematisierte das Artensterben und die Bedrohung von Tieren durch den Menschen. Dies zeigte sie anhand fünf ausgewählter Tierporträts. Ein Widder, halb Totenkopf halb lebendig, machte den Tod direkt zum Thema. Weitere Werke zeigen ein Seepferdchen, das sich in einer Plastiktüte verwickelt hat, einen eingesperrten Fuchs mit einer Wunde am Bein, einen getöteten Elefanten in einer Blutlache und einen Kiwi, der zwischen Müll am Strand nach Essbarem sucht. Luisas Malereien beeindruckten durch eine differenzierte Darstellung der unterschiedlichen Oberflächen, wie z.B. der Fellstrukturen der Tiere. Der Prüfungskommission erklärte sie ausführlich den Entstehungsprozess der Bilder und ihre intensive Auseinandersetzung mit den Farben, die sie für ihre Malerei nutzte. Die Werke von Luisa wurden im Rahmen der Zeugnisvergabe der Abiturienten im Foyer an der Kapellenstraße der Öffentlichkeit präsentiert.