Elternpflegschaft produziert Tag-der-offenen-Tür-Film

Premiere an der Gesamtschule Bad Driburg

Sequenzen aus dem Film

Bad Driburg. (ap) Die Digitalisierung der Bildung hat gerade in der aktuellen Lage noch mehr an Relevanz und Dringlichkeit gewonnen. Bad Driburgs Gesamtschule hält dagegen, indem sie den dieses Jahr aufgrund der Schutzbestimmungen von NRW leider abgesagten „Tag der offenen Tür“ auf ein neues Format bringen: 
„(M)ein Tag an der Gesamtschule“ ist der erste Film der Gesamtschule Bad Driburg, welcher speziell von Eltern für Eltern (und natürlich auch Großeltern, Schüler und Geschwister) iniziert und umgesetzt wurde.
„In unserer Smartphone-Zeit und aufgrund von Corona möchten wir einen Eindruck schaffen, der zurückgespult werden kann,“ präzisiert der stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzender Thomas Gelhaus die Zielsetzung des Projekts, bei dem er und die Schulpflegschaftsvorsitzende Anke Arens die Regie übernahmen. Unterstützt wurden sie von Jörg Henze, der mit Bild, Schnitt und Ton den technischen Aspekt übernahm sowie von der Stadt Bad Driburg.

Für den Dreh selbst standen Schüler wie Lehrer an 7 Tagen in über 39 Szenen vor der Kamera. Neben dem Kennenlernen der einzelnen Räumlichkeiten und Lernstrukturen bekommen Außenstehende so den Eindruck, mitten im Schulleben drin zu sein: An der Seite des fiktiven Schülers „Tom“ bestreiten sie einen Tag an der Ganztagsschule vom Betreten des Hauptgebäudes am Morgen (Schulleiterin Brigitte Köhler-Thewes rollt eigens den roten Teppich aus), über das Mittagessen in der Kantine bis hin zu den einzelnen Lernprofilen am Nachmittag.

Das Besondere an unserer Schule ist, dass individuelles Fördern und Fordern hier wirklich gelebt werden. Wir freuen uns mit dem Film zu zeigen, was wir für ein Potential haben

Simon Tewes


Neben angehende Fünftklässler richtet sich das Angebot der Gesamtschule Bad Driburg zudem an externe Schüler, die die Zugangsberechtigung zur Oberstufe erworben haben. Das Abitur an der Gesamtschule ist dem an einem Gymnasium gleichgestellt. Zusätzlich bietet sich die Optionen eines schulischen Fachabiturs nach der 12. Jahrgangsstufe sowie der Mittleren Reife nach der 11. Klasse.
„Das Besondere an unserer Schule ist, dass individuelles Fördern und Fordern hier wirklich gelebt werden. Wir freuen uns mit dem Film zu zeigen, was wir für ein Potential haben,“ freut sich auch Simon Tewes, stellv. Schulleiter.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Haftungsausschluss : Mit dem Abspielen des Videos greifen Sie auf Inhalte des externen Anbieters YouTube zu. Dadurch können dessen Cookies gesetzt werden. Sie stimmen dem zu.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Haftungsausschluss : Mit dem Abspielen des Videos greifen Sie auf Inhalte des externen Anbieters YouTube zu. Dadurch können dessen Cookies gesetzt werden. Sie stimmen dem zu.

Seine Premiere feierte der erste Teil von „(M)ein Tag an der Gesamtschule“ am Samstag, dem 28.11. auf der Homepage der Schule (https://gesamtschule-bad-driburg.de/schul-news/). Der Upload des zweiten Teils erfolgte einen Tag später, wobei Frau Arens bereits zuversichtlich in die Zukunft blickt: „Die Stadt wird in Zukunft vielleicht nochmal von uns angesprochen und dann drehen wir gerne einen dritten und vierten Teil.“

Hauptverantwortliche für den Film: v.l.n.r. Simone Flottmeier, Simon Tewes, Anke Arens, Jörg Henze, Thomas Gelhaus, Uwe Damer, Christa Heinemann