„Freude dieser Stadt bedeute, Friede sei ihr erst Geläute“

Neue Glocken für St. Peter und Paul angeliefert

Bad Driburg. (20.11.2020) Fünf nagelneue Glocken gab die katholische Pfarrgemeinde St. Peter und Paul bei der Glockengießerei Eijsbouts in Asten, Niederlande, in Auftrag. Sie wurden von dem Kölner Künstler Götz Sambale verziert. Am heutigen Freitag gegen 12 Uhr wurden die Glocken angeliefert und vom Glockensachverständigen des Erzbistums, Dr. Gerhard Best, abgenommen. Am kommenden Sonntag werden sie vom Weihbischof Manfred Grothe in einem feierlichen Gottesdienst geweiht, an dem auch der Architekt Albert Henne sowie der Künstler Götz Sambale teilnehmen. Bis Ende Januar sollen sie im renovierten Turm und dem neuen eichenen Glockenstuhl installiert sein und ihren Dienst aufnehmen. „Wenn Corona nicht einen Strich durch diese Zeitplanung macht“, meint Pfarrer Hubertus Rath.

Bad Driburg im Blick war bei der Anlieferung live dabei.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Haftungsausschluss : Mit dem Abspielen des Videos greifen Sie auf Inhalte des externen Anbieters YouTube zu. Dadurch können dessen Cookies gesetzt werden. Sie stimmen dem zu.

Die Kirchenglocke, aus einer Form „festgemauert in der Erden“ gegossen, begleitet mit ihrem schwungvollen Geläut durch „des Lebens wechselvolles Spiel“ (F. Schiller). Dem Dichter zufolge soll sie, geweiht zu Friedensklängen, vieler Menschen Ohr rühren, zu des Festes Glanz laden und einen Wanderer auf dem letzten Wege begleiten. Die Glocke soll „eine Stimme sein von oben, wie der Gestirne helle Schar, die ihren Schöpfer wandelnd loben.“

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul begnügte sich nicht mit einer Glocke. Zwei Bronzeglocken wurden beim Neubau aus der alten Kirche übernommen, eine dritte 1896 dazu gegossen. Im ersten Weltkrieg wurden sie requiriert. Im Jahr 1924 wurden drei neue Bronzeglocken in den Turm gezogen, die den zweiten Weltkrieg nicht überstanden.

Im Jahr 1946 konnten beim Bochumer Verein fünf gebrauchte Glocken aus Gussstahl geordert werden. Außerdem wurde eine sechste Glocke als Angelusglocke und eine „für den Friedhof“ angeschafft. Sieben Glocken versahen seitdem ihren Dienst, auf den Turm und den Dachreiter verteilt. Nach mehreren Reparaturarbeiten ergaben Materialprüfungen, dass einige wegen zunehmender Verschleißerscheinungen stillgelegt werden mussten. Auch der Klang ließ zu wünschen übrig. Vier gebrauchte Bronzeglocken konnten in Leopoldshöhe erworben werden. Sie wurden nach Asten transportiert, damit ihr Klang mit den fünf neuen abgestimmt werden konnte.

Die Treppen zum Glockenturm mussten entsprechend den heutigen Sicherheitsstandards renoviert werden, ebenso die Elektrik und die elektronische Läuteanlage. Den Hauptanteil der Kosten übernimmt das Erzbistum Paderborn, den Rest muss die Kirchengemeinde St. Peter und Paul aus Rücklagen und Spenden finanzieren.

Glockenweihe in St. Peter und Paul

Weihbischof Manfred Grothe führt durch die Messe

Bad Driburg. (22.10.2020) In einer bewegenden Messe wurden am gestrigen Sonntag die neuen Glocken, die am Freitag zuvor aus den Niederlanden angeliefert worden waren, vom Paderborner Weihbischof Manfred Grothe geweiht.

Weihbischof Manfred Grothe

Aufgrund der Pandemie waren nur angemeldete Gottesdienstbesucher zugelassen. Auf Abstände wurde genauso geachtet, wie auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Neben Weihbischof Grothe, der durch die Liturgie führte, nahmen Pfarrer Hubertus Rath, Pastor Peter Lauschus,  Pater Norbert Wientzek, Pater Daniel Maria Brun,  Pater Antony Padammattumal, Diakon Manfred Lohmann, Gemeindereferentin Anne Frank sowie die Gemeindereferentin Mechtild Bange an der feierlichen Weihe teil. Auch der Künstler der Glockenverzierung Götz Sambale und der Architekt Albert Henne waren zu Gast. Seitens der Stadt Bad Driburg nahmen neben dem Bürgermeister Burkhard Deppe, seine Vertreterin Christa Heinemann und der Beigeordnete Michael Scholle an der Messe teil. Musikalisch begleitet wurde das Ereignis unter anderem von Mitgliedern der Stadtkapelle, die anstatt der noch fehlenden Glocken im Glockenstuhl, die Gläubigen hoch oben vom Turm zum Gottesdienst einluden. Kantorin Theresia Maier-Wolf die Solistin Julia Haxter und die Organistin Mona Rozdestvenskyte sorgten innerhalb der Feier für den musikalischen Rahmen.

Altarraum St. Peter und Paul

Eine Fahnenabordnung der Bürgerschützengilde begleitete den Weiheakt.

Zum Schluss der Messe, richtete sich der Bürgermeister mit einigen Worten an die anwesenden Gäste und überreichte Pfarrer Rath einen Scheck seitens der Stadt zur Finanzierung der Glocken.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Haftungsausschluss : Mit dem Abspielen des Videos greifen Sie auf Inhalte des externen Anbieters YouTube zu. Dadurch können dessen Cookies gesetzt werden. Sie stimmen dem zu.

INFOBOX

Namen der Glocken

1. Peter und Paul

2. Theresa von Kalkutta

3. Edith Stein

4. Johannes Paul II

5. Johannes XXIII

6. Kilian

7. Maria

8. Johannes der Täufer.

Glocken 6, 7 und 8 entstammen der ehemaligen Kirche in Leopoldshöhe.



Pfarrei St. Peter und Paul, IBAN: DE64 4726 4367 7600 1587 00, Verwendungszweck: Neue Glocken. Eine Spendenbescheinigung wird ausgestellt.