Sturmtief Sabine zieht über die Großgemeinde Bad Driburg – Ticker…

Hier geht es ab 22:00 Uhr mit unserem Live Ticker in die Verlängerung. 

21:25 Uhr > So langsam nimmt auch das Sturmtief Sabine fahrt auf in der Großgemeinde Bad Driburg. Hier und da klappert es und einzelne Böen ziehen um die Häuser.  Immer mehr Äste landen auf den Straßen. Diese haben teilweise eine länge um die 30 bis 70 cm. Der Löschzug der Feuerwehr Bad Driburg weißt auf seiner Facebook-Seite daraufhin, dass der Höhepunkt des Sturmes gegen Mitternacht erwartet wird. Auf die Einsatzkräfte kommt wohl eine lange Nacht zu.


20:34 Uhr > Die Polizei Paderborn meldet Baum auf Straße L763 zwischen Kleinenberg und Willebadessen.


19:55 Uhr > Bislang scheint es im Stadtgebiet von Bad Driburg ruhig zu sein. Aus Neuenheerse zum Beispiel wird nur leichter Wind im Dorf gemeldet. In den Höhenlagen ist der Wind etwas stärker. Ob die Feuerwehren bislang tätig werden mussten, ist uns leider nicht bekannt. In einigen Gerätehäusern im Stadtgebiet leuchtet aber das Licht. Hier und da werden kleinere Äste auf den Straßen gemeldet. Auch aus dem Bad Driburg wurde noch nichts akutes gemeldet. Aber noch ist der Abend lang und die Nacht steht bevor. Wenn jemand weitere Informationen hat, würden wir uns über Informationen freuen.


19:05 Uhr > Die Paderborner Feuerwehr meldet auf Ihren Medien: „Durch einen Ast hat ein Jugendlicher eine schwere Kopfverletzung erlitten. Er wurde durch unseren Rettungsdienst in eine Spezialklinik gefahren.“ Hier nochmal der Hinweis, der Aufethalt im freien ist aktuell gefährlich. Bitte passt auch euch auf.


19:00 Uhr > Die Polizei NRW Kreis Höxter meldet: Ein gutes Dutzend Einsätze sind bei der Polizei im Kreis Höxter und den Feuerwehren im Kreisgebiet eingegangen, allerdings sind noch keine gravierenden Schäden oder Straßensperrungen zu verzeichnen. Einzig die Strecke an der Egge zwischen Hardehausen und Blankenrode wurde vorsorglich am Nachmittag gesperrt. Quelle: Polizei NRW Kreis Höxter


18:20 Uhr > Die Paderborner Feuerwehr meldet bis jetzt 7 Einsätze.


18:00 Uhr > Auch im Kreis Höxter sollen schon die ersten Bäume gefallen sein. Im Bereich Brenkhausen sind nach Meldungen ein paar Bäume umgefallen. Diese sollen aber in den Wald und auf ein Feld gestürzt sein. Im Stadtgebiet Bad Driburg wurde uns noch nichts gemeldet.


17:25 Uhr > Mehrere Streckenabschnitte in NRW wurden gesperrt. „Aufgrund der aktuellen Entwicklungen & zunehmender Windstärken hat sich die DB dazu entschieden,beginnend in NRW nach & nach alle Züge des Fernverkehrs bundesweit an größeren Bahnhöfen enden zu lassen“,teilt die DB mit. 


17:20 Uhr > Im Bereich Herbram-Wald liegen einzelne kleine Äste und Zweige auf der Fahrbahn. Hier oben ist der Wind deutlich spürbar. Die Tannen bewegen sich sehr stark, auch das Autofahren wird schwieriger da die Böen immer mehr zunehmen.


16:20 Uhr > Es zieht an, der Wind wird stärker. Auf der B235 im Kalletal liegen Bäume auf der Straße. Dort ist die Feuerwehr schon im Einsatz. Auch aus Richtung Dortmund wurde uns starker Wind gemeldet. Kommt uns gut durch den Wind. Allen da draußen eine sichere Einsatzfahrt und eine sichere Fahrt von und zur Arbeit.


16:00 Uhr > Wind ja, vom Sturm noch nichts zu spüren. Zwar weht der Wind gut durch die Ortsteile Reelsen, Dringenberg, Neuenheerse und Herste aber bis auf vereinzeltes klappern hier und da ist es ruhig. Auch die Kernstadt Bad Driburg meldet bis jetzt nichts nennenswertes.


15:01 Uhr > Die Stadt Bad Driburg warnt: Auf folgenden Straßen bitte vorsichtig zu fahren, da diese besonders vom Sturm betroffen sein könnten.

– K 18 Alter Stellberg
– K 9 Reelsen – Bad Hermannsborn
– L 953 Dringenberg – Neuenheerse
– K 18 Emderhöhe
– K 1 Erwitzen – Pömbsen
– und viele weitere Straßen im Kreisgebiet.

Auf allen Straßen, die durch Waldgebiet führen und an denen Bäume stehen, sollten mit Vorsicht befahren werden. Auch Sturmböen können das Fahrverhalten stark beeinträchtigen. Besonders auf Brücken und exponierten Lagen sowie im Waldbereich.


15:00 Uhr > Es wird dringend davon abgeraten Wälder und Friedhöfe, sowie sonstige öffentliche Plätze während des Sturmereignisses zu betreten.


14:40 Uhr > Sperrung Park von St. Kaspar in Neuenheerse. Das betreten des Parks ist ab sofort verboten. Es besteht laut Schild Lebensgefahr!


14:15 Uhr > Sperrungen von Straßen und Wegen. Hier die ersten Sperrungen. K13 Herbram – Herbram-Wald / K69 Abzweig L817 bis Einmündung Holtheim / K23 Blankenrode – Hardehausen / K26 Lichtenau – Willebadessen / L763 Kleinenberg – Willebadessen
Quelle Stadt Lichtenau. 


14:01 Uhr > Die Nachbarstadt Brakel teilt mit, das ab circa 16 Uhr einige Straßen im Stadtgebiet gesperrt werden sollen. Um welche Abschnitte es sich handelt, wird von der Polizei über die Medien bekannt gegeben. Das scheibt die Stadt Brakel auf ihren sozialen Medien. Von der Stadt Bad Driburg gibt es noch keine Informationen über vorsorgliche Straßensperrungen. 


13:50 Uhr > Der Wind frischt immer mehr auf.


13:45 Uhr > Aktuell ist es in der Großgemeinde Bad Driburg und den Ortschaften relativ ruhig. Hier und da wurden aber schon Vorbereitungen für den nahenden Sturm getroffen. So wurden schon Mülltonnen und kleine Gegenstände in Sicherheit gebracht. Auch einige Autos, die unter Bäumen standen wurden umgeparkt. Ab und zu scheint der Wind etwas aufzufrischen. Noch liegen keine Meldungen vor. Kommt uns sicher durch den Sonntag und die Nacht zum Montag. Ein Dank schon einmal an alle diejenigen, die heute für uns im Einsatz sind ob auf der Arbeit oder als Rettungskräfte, kommt uns gut und sicher durch die nächsten Stunden.

Folgt uns auch auf Twitter unter https://twitter.com/BD_im_Blick

Sturmtief Sabine Bad Driburg

Sturmtief Sabine Bad Driburg