Parkfest in Bad Driburg

Neuer Spielplatz lässt Kinderherzen höherschlagen

 
Bad Driburg. (dd) Nach dem gelungenen Ostershopping am Samstag stellte das Parkfest am Sonntag, dem 10. April einen weiteren Höhepunkt zum Start in die Frühjahrssaison dar.

Die Einweihung des Spielplatzes stand im Mittelpunkt, aber auch weitere Aktionen warteten auf die zahlreichen Besucher. Über 800 Gäste konnten, laut Aussage der Veranstalter begrüßt werden. Der Parkeintritt war an diesem Tag frei und lockte viele Gäste aus nah und fern.

Christa Heinemann und Detlef Gehle als stellvertretende Bürgermeister und Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff weihten den Spielplatz zu den Klängen der Stadtkapelle ein. Kinder wären nicht Kinder, wenn sie nicht schon vorher die Spielgeräte erobert hätten. Christa Heinemann drückte ihre Freude über dieses gemeinsame Projekt der Stadt Bad Driburg und dem Gräflichen Park aus. Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff hob die 240-jährige Geschichte des Parks hervor, der eine lange Tradition zum Wohle der Stadt und ihrer Bürger hat.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Haftungsausschluss : Mit dem Abspielen des Videos greifen Sie auf Inhalte des externen Anbieters YouTube zu. Dadurch können dessen Cookies gesetzt werden. Sie stimmen dem zu.
Klicken Sie hier!

In der Stadtratssitzung vom 31. Januar 2022 wurde für den Bau des Spielplatzes grünes Licht gegeben. Auf über 1000 Quadratmetern können die Kinder jetzt in der Kletterseil-Landschaft die Welt erobern und sich ausprobieren. Das Gelände befindet sich neben der Tageseinrichtung des Evangelischen Familienzentrums „Jesus und Zachäus”. Der Baubeginn erfolgte im Februar 2022. Finanziert wurden die Bau- und Planungskosten des Kinderspielplatzes von 120 000 Euro im Rahmen des geltenden Dienstleistungsvertrags zwischen der Stadt Bad Driburg und dem Gräflichen Park. Der Mittelpunkt des Spielplatzes ist eine über acht Meter hohe und zwölf Meter breite Seilpyramide. Sie wurde von der Firma Play-Parc Allwetter-Freizeitanlagenbau GmbH aus Siebenstern errichtet.

Während der Parksaison von April bis Oktober ist die Nutzung des Spielplatzes im Eintritt von derzeit 7,50 Euro enthalten. Für die Tageseinrichtung des Evangelischen Familienzentrums “Jesus und Zachäus” ist die Nutzung des Kinderspielplatzes jederzeit möglich. Auch Schulklassen können den Kurpark kostenfrei und nach Anmeldung nutzen. Eingezäunt ist der Spielplatz zurzeit von einem kleinen Zaun. Zur Bahnstrecke wird demnächst noch ein höherer Zaun aufgebaut.

Eine Mutter äußerte ihre große Freude über diese neue Attraktion. Mit ihren Kindern ist sie mehrmals in der Woche im Park. Das Tolle ist, dass es sowohl für die Kleinsten als auch für größere Kinder vielfältige Spielgeräte gibt.

Vor den Brunnenarkaden wurde ein attraktives Programm geboten. Sitzgruppen luden zum Verweilen ein. Für das leibliche Wohl war gesorgt, denn es gab Leckeres vom Grill. Es fanden mehrere Parkführungen statt, die von den Besuchern gut angenommen wurden. Die Stadtkapelle erfreute die Parkfestgäste mit ihren Liedern und hielt manchem Regenschauer stand. Auf die Jüngsten warteten eine Hüpfburg und das beliebte Kinderschminken.

Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff hielt einen interessanten Vortrag zum Thema „Kurpark 2030“ und kam mit den Besuchern ins Gespräch. An Infoständen in den Brunnenarkaden gaben Mitarbeiterinnen wie Antje Kiewitt (Director Public Relations) oder Verena Eickmann vom Marketing sowie Darleen Römer, Auszubildende im 3. Lehrjahr Auskünfte zum Park und seinen Einrichtungen. Ein Magnet war das Glücksrad, das von Svenja Kauffmann betreut wurde.

Mit dem Parkfest ist ein gelungener Auftakt in die neue Saison erfolgt. Viele Gäste äußerten ihre Freude darüber, dass endlich wieder Veranstaltungen für Groß und Klein stattfinden können. Danke an alle, die das Parkfest mit viel Einsatz und Engagement möglich machten.