Zum Sonntag gönne ich mir mein Bad Driburg WiesenEi zum Frühstück

Anton, Max und Moritz sorgen dafür

Bad Driburg.(tk/md) Ein Ei oder zwei Eier, das ist die Sonntagsfrage. Damit wir heute am Sonntag unser Frühstücksei auf dem Tisch haben, sind wir am Samstagmorgen nach Bad Driburg zur Familie Klaholt gefahren. Diese bieten seit knapp 3 Wochen ihre eigenen, frischen Hühnereier in einem Eierautomaten an. Hier können sich die Kunden dann zum Beispiel für 3,60 Euro 10 frische Wieseneier der Größe M abholen. Doch wir wollten etwas mehr über das Bad Driburger Wiesenei wissen und haben uns mit Landwirt Michael Klaholt, der den Betrieb an der Pyrmonter Straße in 7. Generation betreibt, getroffen. Pünktlich um 10:00 Uhr beginnt der Ausgang für die rund 230 Hühner auf dem Hof. Doch diese Hühner wohnen nicht in einem festen Stall, sondern in einem mobilen Stall.

Dieser mobile Hühnerstall (Hühnermobil) bietet viele Vorteile, aber auch eine Menge Arbeit. Ein Hühnertag beginnt hier morgens um 5 Uhr, dann gehen im Hühnermobil langsam die Lichter an. Nun kommt leben in den Stall. Gegen ca. 1 Uhr nachts werden schon die abgedunkelten Legeabteile geöffnet. In Ihnen befinden sich kuschelig weiche Dinkelspelze. Hier können die Hühner dann ganz in Ruhe ihre Eier legen. Zwischen 200-210 Eier sind es jeden Tag, die dann von der Familie Klaholt eingesammelt werden.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Haftungsausschluss : Mit dem Abspielen des Videos greifen Sie auf Inhalte des externen Anbieters YouTube zu. Dadurch können dessen Cookies gesetzt werden. Sie stimmen dem zu.


Etwas mehr Aufregung kommt dann gegen 10 Uhr im Hühnerstall auf. Dann öffnen sich die Klappen des mobilen Stalls und die Hühner können auf die großzügige Wiese laufen. Das Gedränge ist groß, jedes Huhn möchte das erste auf der Wiese sein. Hier warten zum Schutz vor Greifvögel auch die drei Ziegen Anton, Max und Moritz auf die Hühnerschar. Dann heißt es für die Hühner picken, scharren, sandbaden und laufen. Wir nutzen derweil die Zeit und schauen der Familie Klaholt zu, wie die Wieseneier eingesammelt werden und stellen ein paar Fragen an Michael Klaholt.

Hof Klaholt an der Pyrmonter Straße


1️⃣ Wie sind Sie auf die Idee gekommen einen mobilen Hühnerstall zu betreiben?

Antwort: ? Vor 7 Jahren haben wir das erste Hühnermobil auf einer Wiese gesehen und meine Frau war sofort begeistert davon. Wir haben uns dann mehrere Mobilställe bei verschiedenen Leuten angesehen und immer mehr Informationen gesammelt. Da wir mit unserem ausgelaufenen Milchviehbetrieb und unseren 4 Kindern aber so eingespannt waren, hat es mit der Umsetzung der Idee allerdings bis zu diesem Jahr gedauert.

2️⃣ So ein Stall ist ja bestimmt nicht günstig. Mit welchen Preisen und Ausstattungen muss man rechnen?

Antwort: ? Unser Hühnermobil ist von der Firma Weiland, dem führenden Hersteller im Mobilstall Bereich für Legehennen. Es handelt sich dabei um das Einsteigermodell für bis zu 242 Legehennen und kostet in Vollausstattung ca. 40.000 Euro.

3️⃣ Wie lange werden die Hühner ihren Dienst nachkommen?

Antwort: ? Normalerweise behält man die Legehennen ab dem 1. Tag des Eierlegens noch 12-14 Monate. Wir möchten unsere seit 3 Wochen legenden Hennen (aktuell 24 Wochen alt) aber gerne so lange wie möglich behalten. Da mit der Zeit die Legeleistung aber nachlässt und die Eierschalen dünner werden, ist angedacht, die Eier dann als Senior-Eier entsprechend günstiger zu verkaufen. Zum Kochen, Backen oder als Spiegelei eignen sich diese Eier dann nämlich immer noch super. Die „alten“ Hennen werden dann vermutlich in einen festen Stall mit Wiesen Zugang umziehen, um für die neuen Hennen Platz zu schaffen. Irgendwann wird es dann auch Suppenhühner bei uns zu erwerben geben.

4️⃣ Wie oft müssen Sie den mobilen Stall umstellen?

Antwort: ? Wir setzen den Stall alle 1-2 Wochen je nach Witterung um. Dazu wird das Mobil mit dem Traktor leicht angehoben und ca. 50m weiter gefahren. Dies geschieht in den frühen Morgenstunden bevor die Hühner um 10 Uhr nach draußen kommen. Ein neues Areal wird dann eingezäunt. Die Hennen haben so immer frisches Gras zum Picken, Scharren, Laufen und Sandbaden.

5️⃣ Wie sieht der Gesundheitszustand bei dieser Art der Hühnerhaltung aus?

Antwort: ? Die Hühner sind sehr robust, da sie bei jedem Wetter draußen sind. Und durch das regelmäßige Umsetzen hält man den Infektionsdruck extrem gering. Medikamente oder Antibiotika brauchen wir daher in aller Regel gar nicht einzusetzen. Zudem finden regelmäßig Salmonellen Untersuchungen statt und die Hennen erhalten ausschließlich hochwertiges, gentechnikfreies Futter.

6️⃣ Ab wann kann man an Ihrem Eierautomaten die frischen Eier kaufen?

Antwort: ? Jeden Morgen um 11 Uhr wird der Automat, der über 24 Warenfächer verfügt, frisch befüllt. Die Hennen müssen morgens erst in Ruhe ihre Eier legen und sind damit erst gegen 10 Uhr fertig. Am Wochenende ist der Automat mittags oft schon ausverkauft.

7️⃣ Sind noch weitere Ställe geplant?

Antwort: ? Sollte die Nachfrage weiterhin so hoch bleiben wie bisher, denken wir gerne über ein weiteres Mobil nach, um so vielen Hennen wie möglich das schönste und artgerechteste Leben zu ermöglichen, das sie verdienen. Denn das ist der Grund dafür, warum wir das hier jeden Tag mit Freude und Liebe machen. Und das danken uns die Hennen mit den leckeren Eiern.

Wer weitere Informationen über das Bad Driburger WiesenEi haben möchte, sollte hier auf der Homepage der Familie Klaholt vorbeischauen.

Wir bedanken und und werden uns nun unsere Bad Driburger WiesenEier schmecken lassen. Wir wünschen allen einen schönen Sonntag:
https://baddriburgerwiesenei.de/

Video: M.D.